Workshop 2019

17. März 2019
Marion Jaud

Sonntag, 17.3.2019

Vergebung ist ein Grundstein im Fundament unseres Lebens

10 Uhr bis ca. 18 Uhr | 90 EUR

trenner

Ohne sie ist Liebe unvollständig. Wie sagt Jesus so schön, liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Ohne Vergebung können wir nicht lieben, denn wenn wir uns oder Menschen aus unserem Umfeld verurteilen, ist Liebe sehr bedingt. Ich liebe dich, wenn … oder ich kann mich nicht lieben, weil … , sagt aus, dass die Liebe an Bedingungen geknüpft ist!!
Dem Raum der bedingungslosen Liebe fehlt der Boden. Um uns zu vergeben oder zu verzeihen, müssen wir herausfinden, was wir uns vorwerfen. Wie sieht die Anklage aus, die der Staatsanwalt, unser Ego, gegen uns aussprechen würde. Was sagt die Verteidigung, unsere Persönlichkeit. Wen haben wir geschädigt und wenn, wie.
Ganz einfach, unsere Persönlichkeit hat unsere Seele geschädigt, indem sie Verletzungen zugelassen hat. Wenn wir sagen, wir können uns nicht lieben weil … dann hat uns jemand angeklagt und uns vermittelt, dass wir nicht mehr liebenswert sind. Unser Verteidiger, unsere Persönlichkeit, hat den Antrag auf Freispruch nicht gestellt. Dafür sollten wir unsere Seele um Vergebung bitten. Sie kann uns erst vergeben, wenn sie uns vertraut, dass wir sie in Zukunft schützen, denn sie ist unschuldig und es wert bedingungslos geliebt zu werden.
Wir werden uns miteinander „Anklageschriften“ ansehen und uns freisprechen, wir vergeben uns.

Zurück zur Terminübersicht »